Géraldine Veysseyre (Paris)

Géraldine Veysseyre ist maître de conférence an der Universität Paris Sorbonne. Sie ist archiviste-paléographe, promovierte Agrégée für Literatur und hat sich im Bereich der älteren französischen Literatur habiliert (HDR). Frau Veysseyre ediert Texte der Langue d’oïl und interessiert sich für die Handschriftentradition französischer Texte am Ende des Mittelalters. Als Koordinatorin des Projekts OPVUS (Old Pious Vernacular Successes) zwischen 2010 und 2016 hat sie sich in vergleichender Perspektive mit einigen der „Best-sellers“ der religiösen Literatur in französischer Sprache und ihrer Zirkulation wie Rezeption im 14. und 15. Jahrhundert beschäftigt.

Vortrag am 08.01.2018

Un triptyque allégorique à la rencontre de ses lecteurs : texte et paratexte des Pèlerinages de Guillaume de Digulleville

Ein allegorisches Triptychon in der Begegnung mit seinen Lesern. Text und Paratext der Pèlerinages des Guillaume de Digulleville


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.