Katell Lavéant (Amsterdam)

Katell Lavéant ist Dozentin für Romanistik an der Universitä von Utrecht. Sie wurde 2007 mit einer Arbeit zum französischsprachigen Theater in den Städten der südlichen Niederlande im 15. und 16. Jh. an der Universität von Amsterdam promoviert und arbeitet seit 2008 als Postdoktorandin in dem von Jelle Koopmans geleiteten Projekt „Law and Drama. How theatrical Practices are defined by, with and against the Law in France and French-speaking regions (13th-16th c.)“. Im Zentrum ihrer Studien stehen das Schauspiel und dessen kulturelle und soziale Rolle in den Städten Nordfrankreichs am Ende des Mittelalters.
Zur Internetseite von Katell Lavéant: hier.

Vortrag: Statut juridique et rôle politique du théâtre dans les Pays-Bas méridionaux pendant la Réforme
(Rechtlicher Status und politische Bedeutung des Theaters in den südlichen Niederlanden zur Zeit der Reformation)

Datum: 24. Januar 2011

Zur deutschsprachigen Zusammenfassung des Vortrags: hier.
Zum Programm im Wintersemester 2010/2011: hier.


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.