Clément Lenoble (Lyon): Religion und wirtschaftliche Rationalitäten. Die kirchlichen Rechnungsschriften in der Provence und Italien (13.-15. Jahrhundert)


Deutschsprachige Zusammenfassung des Vortrags vom 20. Oktober 2014: Religion et rationalités gestionnaires: Les écritures comptables ecclésiastiques en Provence et en Italie (XIIIe-XVe siècle) Betrachtet man die konkrete Praxis der kirchlichen Verwaltung sowie der Wirtschaftsführung der Institution Kirche, so haben die … Continue reading

More Galleries | 1 Comment

Sébastien Hamel (La Rochelle)


Sébastien Hamel ist seit 2011 Ingénieur de recherche in der Gruppe ESTRAN (Espaces, Sociétés, Territoires des Rivages Anciens et Nouveaux) an der Université de La Rochelle. Im Jahr 2005 wurde er mit einer Doktorarbeit zur städtischen Justiz im Norden des … Continue reading

More Galleries | Leave a comment

La jeune génération – Programm für das Wintersemester 2014/15


Im Wintersemester 2014/15 freuen sich Prof. Dr. Martin Kintzinger, Jun.-Prof. Torsten Hiltmann, Dr. Georg Jostkleigrewe und Dr. des. Nils Bock des Historischen Seminars der Universität Münster folgendes Programm vorzustellen: Montag, 20. Oktober 2014 Clément Lenoble (Lyon) Religion et rationalités gestionnaires: … Continue reading

More Galleries | Leave a comment

Jean-Baptiste Renault (Nancy)


Jean-Baptiste Renault ist seit einigen Jahren Ingénieur d’études an der Université de Lorraine (Nancy) und Mitglied des Centre de Recherches Universitaire Lorrain (CRULH), wo er in der Abteilung für Diplomatik angesiedelt ist. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit besteht in der Mitwirkung … Continue reading

More Galleries | Leave a comment

Audrey Becker (Metz)


Audrey Becker ist Maître de Conférences für spätantike Geschichte an der Université de Lorraine (Metz). Ihre Forschungen zielen auf zum einen auf die soziologischen und anthropologischen Aspekte der Diplomatie der römisch-barbarischen Beziehungen im 5. Jahrhundert ab. Andererseits untersucht sie die … Continue reading

More Galleries | 1 Comment

Clément Lenoble (Lyon)

cle_ment_lenobleClément Lenoble ist Chargé de recherche des CNRS und Mitglied am Centre Interuniversitaire d’Histoire et archéologie médiévales in Lyon. Er hat mehrere Jahre an der Universität von Peking mittelalterliche Geschichte gelehrt. Im Zentrum seiner Arbeiten stehen die Beziehungen zwischen Wirtschaft und Religion am Ende des Mittelalters, vor allem die Geschichte des Verwaltens und des Wirtschaftens. In seinen Untersuchungen liegt der räumliche Schwerpunkt auf der Provence und Italien. Seine Doktorarbeit ist 2013 erschienen und trägt den Titel „L’exercice de la pauvreté. Economie et religion chez les franciscains d’Avignon à la fin du Moyen Âge“.

Vortrag: Religion et rationalités gestionnaires: les écritures comptables ecclésiastiques en Provence et en Italie (XIIIe-XVe siècle) Religion und Rationalitäten der Verwaltung. Kirchliche Rechnungsbücher in der Provence und in Italien (13.-15. Jh.)

Datum: 20.10.2014 Zum Programm im Wintersemester 2014/15: hier.

Zur deutschsprachigen Zusammenfassung des Vortrags: hier.

Posted in Artikel, Gäste, Home, Vorstellungen, Wintersemester 2014/15 | 1 Comment

Cyrille Aillet (Lyon): Minderheitengeschichte als Indikator gesellschaftlichen Wandels: Das Beispiel der « Mozaraber » auf der iberischen Halbinsel im Mittelalter

Deutschsprachige Zusammenfassung des Vortrages vom 14. Juli 2014: L’histoire des minorités comme observatoire des mutations sociales : le cas « mozarabe » en péninsule Ibérique médiévale.

Im Jahr 1024, nicht weit von Léon, der Hauptstadt des gleichnamigen Königreiches, standen sich in einem Prozess ein lokales Kloster und drei christliche Weber aus al-Andalus gegenüber, die sich auf Land niedergelassen hatten, welches die Mönche für sich beanspruchten. In dieser Region, in die Christen aus al-Andalus in großer Zahl kamen Continue reading

Posted in Sommersemester 2014, Vorträge | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Fünf Fragen an…Julie Claustre (Paris I)

Julie Claustre im Interview (Foto: Nils Bock)

Julie Claustre im Interview (Foto: Nils Bock)

Sie beschäftigen sich in erster Linie mit der Schuldhaft des späten Mittelalters. Haben Sie, ihre Arbeit an der Universität in Paris betreffend, einen bestimmten, unveränderlichen Tätigkeitsbereich? Gibt es in Frankreich die Möglichkeit, sein Forschungsgebiet zu erweitern oder gar komplett zu wechseln?

Julie Claustre: Ich arbeite nicht nur an der Geschichte der Schuldhaft, sondern an Gefängnissen im Allgemeinen und beschäftige mich zudem u.a. in meinen Veröffentlichungen Continue reading

Posted in Berichte und Interviews, Fünf Fragen an ..., Sommersemester 2014 | Leave a comment

Léonard Dauphant (Metz): Macht in ihrem Raum. Für eine politische « Raumgeschichte » des Königreichs Frankreich am Ende des Mittelalters

Deutschsprachige Zusammenfassung des Vortrages vom 23. Juni 2014: Un pouvoir dans son espace. Pour une « géohistoire » politique du royaume de France à la fin du Moyen Âge.

Einführung : Raumgeschichte und politische Geschichte

In meinen Forschungen versuche ich, die Geschichte Frankreichs unter Einbezug der geographischen Komponente im Sinne einer „Raumgeschichte“ neu zu verstehen. Wenn man für die französische Geschichte die Frage des Raums mit politischen Fragen verbindet, stellt sich immer auch die Frage nach dem Staat. Die Auseinandersetzung mit Continue reading

Posted in Aktuelles, Sommersemester 2014, Vorträge | Tagged , , , , | Leave a comment

Fünf Fragen an … Alban Gautier (Boulogne-sur-Mer)

Alban Gautier im Interview (Foto: Torsten Hiltmann)

Alban Gautier im Interview (Foto: Torsten Hiltmann)

Kommen wir nun zu den Fragen, die wir gemeinsam für Sie vorbereitet haben.

Warum sind Sie Historiker geworden? Welche Personen oder Dinge haben Sie bei dieser Berufswahl besonders beeinflusst?

Die Geschichte hat mich schon als junger Mensch sehr interessiert. Es hat mir immer Spaß gemacht, mehr über die Geschichte zu erfahren. Als Kind habe ich gern illustrierte Geschichtsbücher und auch Comics wie „Asterix und Obelix“ gelesen. Continue reading

Posted in Berichte und Interviews, Fünf Fragen an ..., Sommersemester 2014 | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Julie Claustre (Paris I): Vertrag und Institution in der Gesellschaft des späten Mittelalters am Beispiel des Châtelet de Paris

Deutschsprachige Zusammenfassung des Vortrages vom 19. Mai 2014: Transactions et institution dans la société du bas Moyen Âge à partir de l’exemple du Châtelet de Paris

Im Jahr 1392 bittet Marguerite de Bruges, Frau des Pferdehändlers Pierre Le Mareschal, mehrere Männer Colin Rotisseur eine Korrektion zu erteilen. Dieser stirbt an seinen Verletzungen. Die Beweise, die von den Ermittlern des Châtelet de Paris gesammelt wurden, Continue reading

Posted in Aktuelles, Artikel, Sommersemester 2014, Vorträge | Tagged | Leave a comment

Alban Gautier (Boulogne-sur-Mer): Gute Heiden? Zur Darstellung heidnischer Helden bei christlichen Autoren des frühmittelalterlichen Nordeuropas

Deutschsprachige Zusammenfassung des Vortrages vom 28. April 2014: De bons païens ? Autour de quelques figures de l’Europe du Nord dans le haut Moyen Âge.

Bevor ich auf mein eigentliches Thema zu sprechen komme, scheint es mir der Idee dieser Veranstaltung entsprechend angebracht, Ihnen zunächst einmal zu erläutern, wie ich überhaupt zum Thema der „guten Heiden“ im frühen Mittelalter gekommen bin. Im Grunde genommen sind es nicht die Heiden selbst, über die ich heute sprechen werde, sondern der Continue reading

Posted in Aktuelles, Sommersemester 2014, Vorträge | Tagged , , , , , | Leave a comment

La jeune génération – Programm für das Sommersemester 2014

Hier das Programm unserer Vortragsreihe im Sommersemester 2014:

Montag, 28. April 2014
Alban Gautier (Boulogne-sur-Mer)
De bons païens? Autour de quelques figures de l’Europe du Nord dans le haut Moyen Âge
Gute Heiden? Zur Darstellung heidnischer Helden bei christlichen Autoren des frühmittelalterlichen Nordeuropas Continue reading

Posted in Aktuelles, Artikel, Sommersemester 2014 | Leave a comment

Alban Gautier (Boulogne-sur-Mer)

AGautierAlban Gautier hat an der École normale supérieure studiert und wurde 2004 an der Universität Lille III mit einer von Stéphane Lebecq betreuten Arbeit zum Fest im angelsächsischen England (5.-11. Jh.) promoviert. Er ist Continue reading

Posted in 2013/14, Gäste, Home, Sommersemester 2014, Vorstellungen | 1 Comment

Julie Claustre (Paris I)

Julie ClaustreJulie Claustre ist Maître de conférences für mittelalterliche Geschichte an der Universität Paris I Panthéon-Sorbonne und Mitglied des Laboratoire de médiévistique occidentale de Paris (LAMOP). Sie hat an der Ecole normale supérieure studiert und wurde 2003 bei Claude -Gauvard mit einer Arbeit zum Schuldgefängnis promoviert, die 2007 unter Continue reading

Posted in 2013/14, Artikel, Gäste, Home, Sommersemester 2014, Vorstellungen | Leave a comment